zum Inhalt springen

Ringvorlesung Lateinamerika Sommersemester 2020

Seit vielen Jahren veranstalten das Zentrum Lateinamerika (CLAC) und der Arbeitskreis Spanien-Portugal-Lateinamerika (ASPLA) eine interdisziplinäre Ringvorlesung zu kultur-, politik- und wirtschaftswissenschaftlichen Themen mit Lateinamerikabezug. Die Vortragsreihe richtet sich an Studierende aller Fakultäten der Universität zu Köln, an Gasthörer*innen, Lehrer*innen und Schüler*innen sowie die interessierte Öffentlichkeit und umfasst Beiträge herausragender nationaler und internationaler Expert*innen verschiedener Fachbereiche.

Geschlechterordnungen in Lateinamerika

In der interdisziplinären Ringvorlesung präsentieren ausgewiesene Spezialist*innen verschiedene Facetten der Geschlechterordnungen in Lateinamerika. Der Schwerpunkt liegt auf gegenwärtigen Phänomenen, unter besonderer Berücksichtigung historischer Entwicklungen. Thematisiert wird die Repräsentation der Geschlechter im doppelten Wortsinn von Darstellung und Vertretung. Bei den durch Diskriminierung und Exklusion bestimmten Geschlechterordnungen in Lateinamerika werden intersektionale Dimensionen besonders berücksichtigt, insbesondere Ethnizität und Klassenzugehörigkeit. Neben Wissenschaftler*innen bieten auch eingeladene Künstler*innen und Autor*innen kritische Perspektiven auf das Thema.

Fester Besandteil der Ringvorlesung ist der Workshop „Mujeres: Arte y activismo en América Latina / Mulheres: Arte e ativismo na América Latina“ (23.-24.06.2020), in dem die vielfältigen Erscheinungsformen aktueller feministischer Strömungen in Lateinamerika diskutiert werden. Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf den Verbindungslinien zwischen theoretischen Reflexionen, aktivistischer Praxis und künstlerischen Produktionen. Der Workshop trägt dem Rechnung durch ein besonderes Veranstaltungsformat: Anstelle von konventionellen Vorträgen finden Gesprächsrunden statt zwischen Wissenschaftler*innen, Aktivistinnen und Künstlerinnen, bei denen jeweils aktuelle Beispiele feministischer Ästhetiken, Epistemologien und Praktiken vorgestellt und diskutiert werden. Die Studierenden sind eingeladen, an den Diskussionen teilzunehmen.

Hinweis:

Aufgrund der aktuellen Situation im Hinblick auf das Corona-Virus stehen momentan alle geplanten Termine der Ringvorlesung Lateinamerika unter Vorbehalt.

Wir werden im Laufe der kommenden zwei Wochen planen, wie die Sitzungen der Ringvorlesung durchgeführt werden können. Alle relevanten Informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie weiterhin auf dieser Homepage. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Termine im Sommersemester 2020

Die Ringvorlesung findet an neun Terminen donnerstags von 16.00 bis 17.30 Uhr in H 80 (Philosophikum) statt.

Abweichende Termine:

  • Fester Bestandteil der Veranstaltung ist der o.g. Workshop am 23.-24.06.2020 (Alter Senatssaal, Hauptgebäude). Die genaue Uhrzeit und das Programm werden noch bekannt gegeben.

Ausfälle: 21.05.2020 (Christi Himmelfahrt), 04.06.2020 (Pfingsten), 11.06.2020 (Fronleichnam), 25.06.2020, 09.07.2020 & 16.07.2020

Programm