zum Inhalt springen

Auswärtiges Amt und Politik

ASA-ProgrammDas ASA-Programm ist ein Netzwerk, das weltweit Menschen, Projekte und Initiativen verbindet und sich für eine nachhaltige und sozial gerechte Entwicklung einsetzt. Das ASA-Programm ist ein dynamisches Lernprogramm, zur Ausbildung von gesellschafts- und entwicklungspolitisch interessierten, weltoffenen und kritisch nachfragenden Menschen. Es umfasst die fünf Teilprogramme ASA-Basis, ASA-SüdNord, ASA-Kommunal, ASApreneurs und GLEN.
Ort und Tätigkeitsfelder variieren je nach Auslandsvertretung.
Auswärtiges Amt - AuslandOrt und Tätigkeitsfeld variieren je nach Auslandsvertretung.
Auswärtiges Amt - InlandInsgesamt sind Praktika in ca. 50 Einheiten folgender Bereiche zu absolvieren: Leistungsebene, Zentralabteilung, Politische Abteilung, Europaabteilung, Abteilung für internationale Ordnung, Vereinte Nationen und Rüstungskontrolle, Abteilung für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung, Rechtsabteilung, Abteilung für Kultur und Kommunikation, Protokoll.
Bundesministerium für Bildung und ForschungDas BMBF ist zuständig für den Bereich der außerschulischen beruflichen Bildung und Weiterbildung und der Ausbildungsförderung. Zum anderen fördert das BMBF durch finanzielle Mittel Forschung in allen Bereichen der Wissenschaft. Daneben werden der wissenschaftliche Nachwuchs sowie der internationale Austausch in der Ausbildung oder Weiterbildung oder dem Studium gefördert
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und EntwicklungDie Bundesregierung engagiert sich in enger Zusammenarbeit mit der internationalen Staatengemeinschaft für die Bekämpfung der Armut, für Frieden, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, für eine faire Gestaltung der Globalisierung und für den Erhalt der Umwelt und der natürlichen Ressourcen.
Bundeszentrale für politische BildungDie Aufgabe der Bundeszentrale für politischen Bildung/bpb ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken.

Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. Der DAAD wird als Verein von den deutschen Hochschulen und Studierendenschaften getragen. Seine Tätigkeit geht weit über die Vergabe von Stipendien hinaus: Der DAAD fördert die Internationalisierung der deutschen Hochschulen, stärkt die Germanistik und deutsche Sprache im Ausland, unterstützt Länder des globalen Südens beim
Aufbau leistungsfähiger Hochschulen und berät die Entscheider in der Bildungs-, Außenwissenschafts- und Entwicklungspolitik.

Deutsches Institut für EntwicklungspolitikDas Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) mit Sitz in Bonn befasst sich seit seiner Gründung im Jahr 1964 mit entwicklungspolitischer Forschung, Politikberatung und Ausbildung. Das Institut erstellt Gutachten zu entwicklungspolitischen Themen für das und andere öffentliche Institutionen in Deutschland und im Ausland. Das DIE gehört zu den weltweit führenden Forschungsinstituten zu Fragen globaler Entwicklung und internationaler Entwicklungspolitik.
Engagement GlobalEngagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen ist die Ansprechpartnerin in Deutschland für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Seit 1. Januar 2012 vereint Engagement Global unter ihrem Dach Einrichtungen, Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen.

Europäisches Parlament - für HochschulabsolventenDas Europäische Parlament ist bemüht, zur beruflichen Weiterbildung der Stellenanbieter/in Bürger beizutragen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, mehr über seinen
Aufbau und seine Tätigkeit zu erfahren. Das Parlament bietet deshalb mehrere Möglichkeiten für Praktika und Studienaufenthalte in seinem Generalsekretariat an.
Europäisches Parlament - AusbildungspraktikumDas Europäische Parlament ist bemüht, zur beruflichen Weiterbildung der Stellenanbieter/in Bürger beizutragen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, mehr über seinen
Aufbau und seine Tätigkeit zu erfahren. Das Parlament bietet deshalb mehrere Möglichkeiten für Praktika und Studienaufenthalte in seinem Generalsekretariat an.
Europe Direct - InformationszentrumDas Europe Direct-Informationszentrum, das gemeinsam von der Stadt Köln und Region Köln/Bonn e.V. getragen wird, hat die Aufgabe, die allgemeine
Öffentlichkeit über Europa zu informieren. Ziel seiner Tätigkeit ist es, Europa für die Bürgerinnen und Bürger transparenter zu machen und sie stärker in das
europäische Aufbauwerk einzubeziehen. Damit gehört das Europe Direct Informationszentrum zu dem europaweiten Europe Direct Informationsnetzwerk
und wird von der Europäischen Kommission gefördert.
GIZ AuslandEine ausgewiesene Regionalexpertise, hohe Fachkompetenz und praxiserprobtes Managementwissen bilden das Rückgrat der Leistungen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Als Bundesunternehmen unterstützen wir die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen; weltweit aktiv sind wir außerdem in der internationalen Bildungsarbeit.
GIZ Inland
United Nations Office for Project Services (UNOPS)
United Nations Office for Project Services, UNOPS
Das Büro der Projektdienste der Vereinten Nationen mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt.
aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (United Nations Office for Project Services, UNOPS) mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (United Nations Office for Project Services, UNOPS) mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (United Nations Office for Project Services, UNOPS) mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (United Nations Office for Project Services, UNOPS) mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
Das Büro für Projektdienste der Vereinten Nationen (United Nations Office for Project Services, UNOPS) mit Sitz in Kopenhagen wurde 1995 aus dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) ausgegliedert. Innerhalb des UN-Systems ist UNOPS nun eine selbstständige, unabhängige Dienstleistungsorganisation der Entwicklungszusammenarbeit. UNOPS finanziert selbst keine Projekte, sondern wird von UN-Einrichtungen und anderen Gebern mit der Durchführung von Entwicklungsprogrammen beauftragt, die es kosteneffizient umsetzt. Durch die Übernahme anderer UN-Teileinrichtungen kommt UNOPS seit 2008 auch eine zentrale Rolle im Beschaffungswesen des UN-Systems zu. Das Büro finanziert sich über seine Einnahmen vollständig selbst.
World Food Programme (der UN)Das WFP ist die größte humanitäre Organisation der Welt und ist in über 80 Ländern aktiv. Sie bietet Nahrungsmittelversorgung für von Naturkatastrophen und Armut betroffene Menschen
UN-WFP ist - als größte humanitäre Organisation der Welt – in 80 Ländern aktiv. Die Organisation bietet Nahrungsmittelhilfe für Opfer von Naturkatastrophen, Arme und speziell Frauen.